SLIDER

Sekt Cakepops Rezept




Cakepops haben schon lange ein Platz in mein Naschherz gefunden.Denn nicht nur das Herstellen, auch das Futtern der kugelrunden Leckereien macht so richtig viel Spaß. Diese leckere Cakepop Variante habe ich zur meiner Silvester Feier gebacken. Die Sekt-Cakepops kamen bei meinen Gästen sehr gut an, denn alle Cakepops wurden am Abend vernascht. Ursprünglich sollten es Champagner Cakepops werden, aber die schmecken mit einem guten Sekt genauso lecker! Diese Rezept-Variante kann man selbstverständlich mit Apfel oder Traubensaft umwandeln. Denn auch die Alkoholfreie Variante ist genauso lecker!

Zutaten für 15-20 Cakepops
 
Für den Teig:
100g flüssige Butter (nicht heiß!) 
1 Päck. Vanille Zucker 
80g Zucker 
1TL Backpulver 
1 Ei 
1 Prise Salz
200g Mehl
100ml Sekt (Apfel oder Traubensaft)

Für das Frosting/Creme:
1 Päckchen Vanillezucker
40g Butter (weich nicht flüssig)
100g Puderzucker (gesiebt)
25-30ml Sekt (Apfel- oder Traubensaft)

Für die Deko
Kuvertüre oder weiße Schokolade 
Cake Pops Stiele
Cake Pops Halter (Könnt ihr euch auch z.B. aus Styropor basteln)
Streuselzum verzieren

Die Zubereitung:

  1. Zuerst wird der Kuchen gebacken, dafür müsst ihr das Ei mit dem Zucker und Vanillezucker aufschlagen ,bis die Masse anfängt dicklich zu werden.
  2. Das Mehl wird mit dem Salz und dem Backpulver vermischt, damit sich die trockenen Zutaten besser im Teig verteilen.
  3. Die Butter schmelzen lassen aber die darf nciht heiß werden. Danach wird die Mehlmischung, der Sekt (Apfel- oder Traubensaft) und die flüssige Butter zu der Eimasse geben und gut miteinander verrühren.
  4. Der Teig wird dann in eine passende Form (am besten 20x20cm) gefüllt und bei 180°C (Umluft), 15-20 Minuten gebacken die Kruste sollte nicht zu dunkel und hart werden.
  5. Wenn der Kuchen fertig ist, deckt man Ihn am besten mit Alufolie ab damit er keine Feutigkeit verliert beim auskühlen.
  1.  Für das Frosting/Creme schlagt ihr die Butter auf, bis sie deutlich heller und luftiger aussieht. Dann gebt ihr den gesiebten Puderzucker dazu und den Sekt (Apfel- oder Traubensaft).
  2. Wenn der Kuchen gut abgekühlt ist, zerkrümelt ihr ihn ganz fein.
  3. Dazu gebt ihr dann das Frosting und knetet das Ganze so lange, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. (Am besten verwendet ihr Einweghandschuhe zum kneten)
  4. Dann könnt Ihr auch schon die Cake Pops formen, dien Größe bleibt euch überlassen, und sie anschließen für eine halbe Stunde zum Abkühlen in den Kühlschrank legen.
  5. Sobald sie gut durchgekühlt sind, taucht Ihr das Ende der Cake Pops in die Kuvertüre/Schokolade und steckt sie in die Cake Pops. Damit kleben sie später am Stiel fest und fallen nicht runter.
    So müssen dann erst mal wieder durchkühlen, bis die Kuvertüre/Schokolade fest ist.
  6. Wenn es soweit ist, taucht ihr sie dann komplett in die Kuvertüre oder in die weiße Schokolade.
  7. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr sie noch mit Streuseln verzieren.







Kommentare

  1. Schicker Blog. ;)

    Grüße Eric
    http://my-stylebox.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie cool. Ich denke ich werde mal eine Alkoholfreie Variante ausprobieren. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2014!!!

    Ganz viele liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. diese cakepops sehen aber lecker aus, mit passender deko zum silvester!
    lg
    http://sunikat.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Ich gebe gern Antworten zu den Kommentaren zurück
Schreibt einfach drauf los :) Ich freue mich auf euch

© M i s s D i f f e r e n t ♡ • by Miss Different.